Betriebsrat - Brennprunkte schärfen

Als gesetzliche Interessenvertretung Ihrer Belegschaft stehen Sie heute vor einer Vielzahl besonderer Herausforderungen. Eine belastbare Kenntnis der rechtlichen Rahmenbedingungen, strategische Ausrichtung der Betriebsratsarbeit auf die aktuellen Unternehmensziele sowie Kenntnisse der Verhandlungsführung, Kom­munikationspsychologie und Verhaltensweisen der Arbeitgeberseite ermöglicht Ihnen eine erfolgreiche Interessenwahrung und zukunftssichere Anerkennung.

Wirkungsvoll ist eine kontinuierliche begleitende Mitbestimmungsberatung:

  • Damit Sie nicht der “Dumme“ oder der „Sündenbock“ sind.

  • Damit Sie als „besondere betriebliche Führungskraft“ anerkannt werden.

  • Damit Sie als „Repräsentant des Betriebes als Ganzes“ wirken können.

Das können wir für Sie tun:

  • Strategie: Strategische Ausrichtung der Betriebsratsarbeit durch Ent­wicklung von Situationsstrategien für eine wirksame Interessenvertretung und Justierung des Verhaltens zwischen Strategie und Taktik.

  • Prozesse: Implementierung von dauerhaften, betrieblichen Prozessen zur Weiterentwicklung der Zusammenarbeit zwischen Betriebsrat und Geschäftsleitung.

  • Organisation: Organisieren der Betriebsratsarbeit (Geschäftsführung, Sitzungsleitung, Beschlussfassung, Protokoll, Geschäftsordnung) und des Betriebsratsbüros durch Schaffung nachhaltiger, effizienter Strukturen.

  • Projektmanagement: Aufbau von Strukturen, Werkzeugen und Umset­zung in der Betriebsratsarbeit.

  • Verhandlungsunterstützung: Erfolgreiches Verhandeln von Betriebsvereinbarungen durch Kennen und arbeitsrechtliches Bewerten der Handlungsmöglichkeiten der Geschäftsleitungen und Nutzen von vorhandenen Spielräumen im Betriebsverfassungsgesetz.

  • Wirtschaftsausschuss: Nutzung des Wirtschaftsausschusses als Vorhut und Informationsquelle des Betriebsrates.

  • Druckmittel: Sicherung und Durchsetzung der Beteiligungsrechte.

  • Kommunikation: Verständliche und auf den Punkt gebrachte Kommuni­kation als Öffentlichkeitsarbeit.

  • Personalentwicklung: Entwicklung persönlicher und beruflicher Pers­pektiven zur Qualifizierung von Betriebsräten, um Fähigkeiten, Kenntnisse und „softskills“ für das weitere Fortkommen zu nutzen.

  • Coaching: Coaching versetzt Sie in die Lage, Ihren vielfältigen komplexen Aufgaben leichter gerecht zu werden. Dabei geht es nicht nur um die Be­wältigung von Konflikten, sondern um alle Themen der Betriebsratsarbeit.

  • Mediation und Moderation: das Ausloten von Handlungsspielräumen, die Gestaltung von Kompromissen sowie das Aufzeigen von möglichen Wegen zur Konfliktbewältigung ist Aufgabe in der Mediation und Moderation.

  • Einigungsstelle und Prozessführung: Führung von Verfahren vor der Einigungsstelle, dem Arbeitsgericht und Landesarbeitsgericht.

Zusätzlich bieten wir an Inhouse-Seminare, Briefings und Workshops -­ maßge­schneidert und individuell auf Ihr Gremium zugeschnitten.

Der Arbeitgeber trägt die erforderlichen Kosten eines Rechtsanwaltes (§ 40 Abs. 1 BetrVG) und soweit der Betriebsrat einen Anwalt als Sachverständi­gen in Anspruch nimmt, kann ebenfalls eine Kostenübernahme durch den Arbeitgeber erfolgen (§ 80 Abs. 3 BetrVG).